Hörtraining

Was viele nicht wissen: Wir hören nicht mit den Ohren, sondern vielmehr mit dem Gehirn. Für den eigentlichen Wahrnehmungsprozess von akustischen Signalen ist das sogenannte Hörzentrum verantwortlich. Dort laufen ankommende Impulse zusammen und werden zu einem wahrnehmbaren Höreindruck weiterverarbeitet. Damit das Hörzentrum optimal funktioniert, muss es kontinuierlich mit unterschiedlichsten Impulsen versorgt werden. Wenn jedoch das Hörzentrum auf Grund einer Schwerhörigkeit über einen längeren Zeitraum bestimmte Schallanteile nicht mehr empfängt, kommt es zu einem Abfall seiner Leistungsfähigkeit. Konkret macht sich dieser Umstand bemerkbar, wenn es immer schwieriger wird, Sprache aus anderen Geräuschen herauszufiltern.

Wozu dient Hörtraining?

Durch systematisch aufeinander aufbauende Übungen werden verschiedene Funktionen der Hörverarbeitung trainiert, so dass es durch eine verbesserte Filterfunktion zu einem besseren Sprachverstehen kommt. Gleichzeitig unterstützt Sie das Hörtraining bei der Gewöhnung an das neue und in der Regel zunächst ungewohnte Klangbild mit neuen Hörgeräten. Somit ist unser Hörtraining die optimale Begleitung für eine entspannte Umstellung auf Ihre neue Hörsituation.

Wie lange dauert Hörtraining?

In der Regel beginnt das Hörtraining begleitend zur Anpassung neuer Hörsysteme und dauert ca. zwei Wochen. Damit Sie bequem zu Hause trainieren können, erhalten Sie eine CD und ein Übungs-bzw. Lösungsheft. Während den einzelnen Anpassterminen besprechen wir mit Ihnen die bisherigen Erfahrungen und das weitere Vorgehen. Je nach Bedarf kann auch noch im weiteren Verlauf ein Hörtraining erfolgen, das bestimmte Teilbereiche der Hörverarbeitung trainiert. TOP